10. bis 16. September 2017: Provence – Zauber des Lichts (7FRK1001)

  • Ziel:
  • Aufenthaltsdauer: 7 Tage
  • Abfahrt: 10/09/2017
  • Ankunft: 16/09/2017

REISEPREIS:
pro Person im Doppelzimmer: 1.345,- €
Einzelzimmerzuschlag: 225,- €
Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar!

Die Reise ist nicht mehr buchbar!

Kaum eine Region ist bekannter für das facettenreiche Spiel der Sonne als die Provence. Viele berühmte Maler ließen sich vom Lichtspiel mit der bezaubernden Landschaft, den verwunschenen Dörfern und den malerischen Altstädten inspirieren. Wenn man die Region zwischen Rhône, Alpen und Mittelmeer bereist, in der die berühmten Kräutermischungen »Herbes de Provence« wachsen, weiß man warum die Provence zu den beliebtesten Reisezielen Frankreichs zählt und warum man hier von »leben wie Gott in Frankreich« spricht.

10. bis 16. September 2017

RN: 7FRK1001

REISEPROGRAMM

1. Tag: Münster – Marseille – Entraigues-sur-la-Sorgue
Eigenanreise zum Flughafen Münster/Osnabrück. Flug mit der Lufthansa von Münster/Osnabrück mit Umstieg in Frankfurt nach Marseille. Von dort fahren Sie zunächst zur Besichtigung von Marseille, der zweitgrößten und ältesten französischen Stadt. Wahrzeichen der Stadt ist die Marienwallfahrtskirche. Nach etwas freier Zeit am alten Hafen und einer Führung durch das Altstadtviertel »Le Panier« machen Sie sich auf den Weg zum »Hotel du Parc« in Entraigues-sur-la-Sorgue und beziehen Ihre Zimmer für sechs Nächte.

2. Tag: Avignon – Gordes
Heute fahren Sie nach Avignon. Einst Weltbühne für Politik und Kultur, war es mehr als ein halbes Jahrtausend nur regional bedeutend. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde der Papstpalast zum nationalen Kulturerbe erklärt und verwandelte die Stadt zur einzigartigen Theaterkulisse. Avignon steht für Kunst und Kultur und lädt ein, provenzalische Lebensart kennen zu lernen. Nachmittags geht es zur Abtei von Sénanque bei Gordes. Das Kloster, ein herrliches Beispiel der Zisterzienserbaukunst, wurde 1148 gegründet. Die Kirche ist nicht wie üblich nach Osten ausgerichtet, sondern nach Norden. Die Strenge des Bauwerks entspricht dem Geist des Ordens, nach dem Gebäude völlig schmucklos sein mussten, um die Mönche nicht vom Wesentlichen abzulenken. Im Anschluss erwartet Sie eine kurze Besichtigung von Gordes, eines der »schönsten Dörfer Frankreichs«. In Gässchen mit breiten Rinnsteinen lässt es sich wunderbar spazieren. Die Häuser ziehen sich am Hang empor bis zur Burg.

3. Tag: Aix-en-Provence – Les Baux-de-Provence
Der Ausflug heute führt Sie nach Aix-en-Provence, die historische Hauptstadt der Provence. Hier kann man durch verwinkelte Gassen, über kleine Plätze oder den bunten Wochenmarkt flanieren. Am Nachmittag fahren Sie zum Dorf Les Baux-de-Provence, im Naturpark Alpilles gelegen. Das magische und illustre Dekor macht das Dorf einzigartig. Natürlich fehlen auch hier die charakteristischen Merkmale nicht, die für das Flair der provenzalischen Dörfer sorgen: kleine Dorfplätze, beschattete Terrassen, enge Gassen und hinreißende Boutiquen.

4. Tag: Orange – Châteauneuf-du-Pape – Avignon
Die südfranzösische Stadt Orange erwartet Sie heute. Bekannt ist das Städtchen durch das besonders gut erhaltende römische Theater und den Stadtgründungsbogen, beides zum UNESCO-Weltkulturerbe zählend. Sehenswert sind auch die Kathedrale und das Rathaus in der Altstadt. In der Nähe von Châteauneuf-du-Pape werden Sie zur Weinprobe erwartet. Anschließend fahren Sie nach Avignon und besuchen das »Musée  Angladon«, eines der attraktivsten Museen Avignons. Das Museum widmet sich der Sammlung von Jacques Doucet, dem berühmten Modeschöpfer des 19. Jahrhunderts, der auch Kunstsammler und Mäzen war.

5. Tag: Vers-Pont-du-Gard – Nîmes
Der Tag beginnt mit einem Spaziergang in Vers-Pont-du-Gard. Das Aquädukt »Pont du Gard« war in der Römerzeit Teil der Wasserversorgung von Nîmes und zählt heute als besterhaltenes Aquädukt der Römerzeit. Während einer Stadtrundfahrt entdecken Sie Nîmes. Ausgezeichnet als Stadt der Kunst und Geschichte konnte Nîmes die vielen Spuren aus einer reichen Vergangenheit erhalten. Der Tag schließt mit der Besichtigung eines Familienbetriebes, der Olivenöl herstellt. Dort machen Sie einen Spaziergang durch Olivenhaine und sind zu einer Verkostung eingeladen.

6. Tag: Vaison-la-Romaine
Über die Bergkämme »Dentelles de Montmirail« machen Sie sich auf den Weg nach Vaison-la-Romaine. Diese Bergkämme, die aufgrund ihrer Form »Dentelles«, also Spitzen heißen, sind ein Schmuck für die Landschaft der Provence. Vaison-la-Romaine verdankt ihren guten Ruf den Kulturgütern, die zu den schönsten der Provence zählen. Die Stadtkulisse spiegelt die verschiedenen Gesichter ihrer 200 jährigen Geschichte wider. Die Römer machten aus ihr eine glanzvolle Stadt. Im Villasse-Viertel sind die Überreste ihrer Villen und Thermalbäder zu finden. Auf dem Puymin-Hügel befinden sich öffentliche Gebäude, Villen und ein antikes Theater mit 6 000 Plätzen. In der Ferne erblicken Sie während der Rückfahrt den 1 912 m hohen Mont Ventoux, den »heiligen Berg«  der Provence, der den Teilnehmern der Tour de France jedes Jahr nachhaltig in Erinnerung bleibt.

7. Tag: Arles – Camargue – Münster
Heute begeben Sie sich zunächst nach Arles. Römische Kultur und romanisches Erbe prägen hier Stadtbild und Geschichte. Arles ist aber auch die Stadt Vincent van Goghs, der 1888 hierher zog und seine bekanntesten Werke schuf. Im Anschluss stärken Sie sich bei einem Mittagessen in einer »Manade«, einem Zuchthof für Stiere und Pferde in der Camargue. Die weißen Pferde haben die Region Camargue bekannt gemacht, die das gesamte Mündungsgebiet der Rhône umfasst. Typisch für die Region sind die weiten Steppen und Marschländer sowie die vielen verschiedenen Arten von Wasservögeln. Ebenfalls einen Besuch wert ist der Fischerort Saintes-Maries-de-la-Mer mit seinen kleinen Gassen. Der Legende nach gingen in dem Wallfahrtsort  die drei Hl. Marien an Land, um den christlichen Glauben zu bringen. Anschließend geht es weiter zum Flughafen Marseille. Rückflug mit der Lufthansa mit Umstieg in Frankfurt zum Flughafen Münster/Osnabrück. Rückreise in Eigenregie.

LEISTUNGEN:

(IM REISEPREIS ENTHALTEN)
- Flug mit der Lufthansa von Münster/Osnabrück mit Umstieg in Frankfurt nach Marseille und zurück inkl. einem Freigepäckstück (23 kg) und inkl. aller Sicherheitsgebühren, Flughafen- und Flugsteuern
- Sechs Übernachtungen in Entraigues-sur-la-Sorgue im »Hotel du Parc« in Doppelzimmern mit  Bad oder Dusche/WC
- Halbpension
- Mittagessen in einer Manade in der Camargue
- Weinprobe bei Châteauneuf-du-Pape
- Olivenölverkostung bei Nîmes
- Alle Fahrten im komfortablen Fernreisebus lt. Programm
- Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder
- Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung während der Reise
- Städtesteuer
- Emmaus-Reiseleitung
- Reisepreis-Sicherungsschein
- Reisekranken-Versicherung nach den Bedingungen der Europäischen Reiseversicherung mit Selbstbeteiligung

REISEVERANSTALTER:

Dialog-Medien und
Emmaus-Reisen GmbH
Telefon: 02 51 / 2 65 50-0
E-Mail: info@emmaus-reisen.de