• Reise auf den Spuren des Christentums nach Armenien mit Emmaus-Reisen. Geistliche Begleitung Pfarrer Dr. Hans-Werner Dierkes.

11. bis 19. Juni 2018: Armenien – Auf den Spuren des Christentums (8AMK1001)

  • Ziel:
  • Aufenthaltsdauer: 9 Tage
  • Abfahrt: 11/06/2018
  • Ankunft: 19/06/2018

REISEPREIS:
pro Person im Doppelzimmer: 1.295,- €
Einzelzimmerzuschlag: 200,- €
Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar!

Im Süden des Kaukasus an der Grenze zwischen Europa und Asien liegt Armenien, das älteste christliche Land der Welt. Am Fuße des Berges Ararat, der immer schneebedeckt ist, liegt die Hauptstadt Jerevan. Hier beginnen Sie Ihre Rundreise auf den Spuren des Christentums und erleben die Kultur und die Geschichte eines faszinierenden Landes. In Armenien gibt es ein Sprichwort. Es lautet in etwa übersetzt: »Schwer ist es, Armenien verlassen zu müssen, aber noch schwerer ist es, nicht wieder zu kommen«.

 

11. bis 19. Juni 2018

Reisenummer: 8AMK1001

 

REISEPROGRAMM

1. Tag: Münster – Jerevan
Am Nachmittag Transfer von Münster, Recklinghausen und Duisburg zum Flughafen Düsseldorf. Am Abend Flug mit der LOT mit Umstieg in Warschau nach Jerevan (Nachtflug).

2. Tag: Jerevan
Nach der Ankunft gegen 4 Uhr morgens erfolgt der Bustransfer zum Hotel in Jerevan. Nach einem späten Frühstück unternehmen Sie eine erste Stadtbesichtigung. Im Mittelpunkt steht zunächst der Platz der Republik. Im Historischen Museum besichtigen Sie anschließend die staatliche Gemäldegalerie. Vor dem Museum sehen Sie einen großen Springbrunnen mit den singenden Fontänen. Besonders am Abend können Sie die beleuchteten Fontänen genießen, die musikalisch untermalt sind. Anschließend besuchen Sie die eindrucksvolle Parkanlage »Tsitsernakabert«. Hier befindet sich eine eindrucksvolle Gedenkstätte, die an den Genozid an eineinhalb Millionen Armeniern im Jahr 1915 erinnert.

3. Tag: Jerevan – Dilidschan – Goschavank – Haghartsin – Sevan
Die Reise führt weiter in die »Armenische Schweiz« zum Naturpark Dilidschan. Im gleichnamigen Kurort unternehmen Sie einen Bummel durch das alte Stadtviertel. Das Kloster Goschawank, ein ehemaliges armenisch-apostolisches Kloster, ist das nächste Ziel. Hier finden Sie auch die schönsten Kreuzsteine des Landes. Mit der Kreuzsteinkultur werden Sie ebenfalls bei der Besichtigung vertraut gemacht. Danach fahren Sie zum wunderschön in den Wäldern gelegenen Kloster Haghartsin. Ältester Teil dieser Klosteranlage ist die Anfang des 11. Jahrhunderts erbaute Grigorkirche. Durch beeindruckende Landschaft führt die Fahrt weiter zum Sevansee, einer der höchsten Gebirgswasserseen weltweit. Von hier aus besuchen Sie das Sevankloster. Ende des 9. Jahrhunderts gegründet, besteht es heute aus der Apostel- und der Muttergottes-Kirche. Direkt am Sevansee beziehen Sie Ihre Zimmer für eine Nacht.

4. Tag: Selimer Karawanserei – Karahundsch – Goris
Sie setzen Ihre Fahrt in Richtung Süden fort. Unterwegs besichtigen Sie den Friedhof Noraduz mit einzigartigen Grabsteinen und fahren weiter auf der berühmten Seidenstraße, mit Fotostopp an der mittelalterlichen Karawanserei, zum armenischen »Stonehenge« Karahundsch. In Goris beziehen Sie Ihr Zimmer für eine Nacht.

5. Tag: Klöster Tatev, Novarank und Chor Virap – Jerewan
Von Goris aus fahren Sie mit der Seilbahn über die spektakuläre Vorotanschlucht hinauf zum Kloster Tatev. Das Kloster wurde bereits im 9. Jahrhundert gegründet. Heute besteht der Komplex aus drei Kirchen. Weiterfahrt zum Kloster Noravank, einem der schönsten Klöster Armeniens. Sie fahren weiter nach Jerevan und besichtigen unterwegs das Kloster Chor Virap. Es liegt am Fuße des Berges Ararat. Nach der Legende wurde der heilige Gregor der Erleuchtete hier im Jahr 298 n. Chr. 13 Jahre lange gefangen gehalten, um ihn vom christlichen Glauben abzubringen. Da dies nicht gelang, ließ sich der damalige Herrscher taufen. Er verfügte, dass die Armenier, als erstes Volk in der Geschichte, das Christentum als Staatsreligion annahmen. Heute befindet sich auf der Anhöhe ein kleines Kloster aus dem 17. Jahrhundert.

6. Tag: Saghmosavank – Abmberd – Bjurakan
Nördlich von Jerewan liegt das Kloster Saghmosavank, das aus dem 13. Jahrhundert stammt. Es liegt auf einer Höhe von über 1 600 m im Südosten des 4 090 m hohen Vulkanberges Aragaz. Der Name des Klosters stammt vom armenischen Wort für Psalm. Im berühmten Skriptorium wurden überwiegend Psalterien geschrieben. Anschließend besichtigen Sie die mittelalterliche Festung Amberd auf einer Höhe von 2 300 m am Südrand des Berges Ararat gelegen. Amberd war auch eine der mittelalterlichen Hauptstädte Armeniens. In Bjurakan, auf einer Hochebene gelegen, wartet ein wundervoller Blick über das Ararattal. Im Zentrum besuchen Sie die Johanneskirche aus dem 10. und eine kleine Kreuzkuppelkirche aus dem 7. Jahrhundert. Nach dem Mittagessen erwartet Sie ein christliches Mysterienspiel nach dem Kalender der armenisch-apostolischen Kirche.

7. Tag: Edschmiatsin – Zvartnots
Der heutige Ausflug führt zunächst in die für armenische Christen heilige Stadt Edschmiatsin, religiöses Zentrum der armenisch-apostolischen Kirche und auch Sitz des Katholikos, dem Oberhaupt der armenisch-apostolischen Kirche. Die Kathedrale, im Jahr 301 erbaut, zählt zu den ersten christlichen Kirchen und zum UNESCO-Weltkulturerbe. Dort können Sie am Sonntags-Gottesdienst in teilnehmen. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Ruinen der Palastkirche von Zvartnots, im 7. Jahrhundert geschaffen und ebenfalls zum UNESCO Weltkulturerbe gehörend.

8. Tag: Geghard – Garni
Heute unternehmen Sie einen Ausflug zu dem zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Höhlenkloster Geghard. Es stammt aus dem 13. Jahrhundert und liegt in einer bezaubernden Landschaft. In der Klosterkirche genießen Sie ein Chorkonzert. Zum Abschluss des Ausfluges besuchen Sie den Sonnentempel in Garni, erbaut im 1. Jahrhundert. Zurück in Jerevan haben Sie Zeit für eigene Erkundungen.

9. Tag: Jerevan – Münster
In der Nacht erfolgt der Transfer zum Flughafen Jerevan. Flug mit der LOT mit Umstieg in Warschau nach Düsseldorf. Transfer in die Ausgangsorte der Reise.

 

Geistliche Begleitung:

Geistliche Begleitung:

Pfarrer Dr. Hans-Werner Dierkes

LEISTUNGEN:

(IM REISEPREIS ENTHALTEN)

  • Transfer von Münster, Recklinghausen und Duisburg zum Flughafen Düsseldorf und zurück
  • Flug mit der polnischen Fluggesellschaft LOT von Düsseldorf mit Umstieg in Warschau nach Jerevan und zurück inkl. einem Freigepäckstück (bis 23 kg) und inkl. aller Sicherheitsgebühren, Flughafen- und Flugsteuern
  • Zwei Übernachtungen in Jerevan, eine Übernachtung in Goris, eine Übernachtung in Sevan und vier Übernachtungen in Jerevan in Vier-Sterne-Hotels in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC inkl. Frühstück
  • Zwei Mittagessen und fünf Abendessen
  • Eine Flasche Mineralwasser pro Person und Tag
  • Alle Fahrten im komfortablen Fernreisebus lt. Programm
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder
  • Qualifizierte deutschsprachige Reiseleitung während der Reise
  • Mysterienspiel in Bjurakan
  • Chorkonzert im Kloster Geghard
  • Trinkgeldpauschale von 40,- €
  • Emmaus-Reiseleitung
  • Reisekranken-Versicherung nach den Bedingungen der Europäischen Reiseversicherung mit Selbstbeteiligung

REISEVERANSTALTER:

Dialog-Medien und Emmaus-Reisen GmbH
Telefon: 02 51 / 2 65 50-0
E-Mail: info@emmaus-reisen.de