22. bis 26. Mai: Rüdesheim – Auf den Spuren der Hl. Hildegard von Bingen (8DEK1012)

  • Ziel:
  • Aufenthaltsdauer: 5 Tage
  • Abfahrt: 22/05/2018
  • Ankunft: 26/05/2018

REISEPREIS:
pro Person im Doppelzimmer: 595,- €
Einzelzimmerzuschlag: 85,- €
Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar!

Diese Reise ist nicht mehr buchbar.

Die Geschichte der Region am Rhein ist nicht ohne die heilige Hildegard denkbar. Hoch gelehrt in Natur- und Heilkunde, hinterließ die Äbtissin auch musikalische und literarische Werke von durchgeistigter Vollendung. Sie war ein Universalgenie und aufgrund ihrer Visionen wurde sie vom Volk verehrt. Ihre zeitkritischen Gedanken wurden vom Papst, dem Kaiser und den Bischöfen hochgeschätzt. Hildegards Erkenntnisse und Lehren haben auch nach 800 Jahren nichts von ihrer Gültigkeit und Faszination verloren. Freuen Sie sich auf die Begegnung mit dieser fantastischen Frau und der Region, in der sie lebte und wirkte!

 

22. bis 26. Mai 2018

Reisenummer: 8DEK1012

 

REISEPROGRAMM

1. Tag: Münster – Koblenz – Rüdesheim
Morgens Fahrt im modernen Fernreisebus von Münster, Recklinghausen und Duisburg nach Rüdesheim. Unterwegs machen Sie einen Zwischenstopp in Koblenz, eine der ältesten Städte Deutschlands. Bei einem Rundgang lernen Sie die historische Altstadt kennen. Die romantischen Gassen zwischen der Basilika St. Kastor und der Liebfrauenkirche, das Kaiser-Wilhelm-Denkmal am Deutschen Eck, der Schängelbrunnen am Rathaus sowie das Forum Confluentes mit dem Romanticum am Zentralplatz sind nur einige der Attraktionen. Nach der Mittagspause fahren Sie zum Loreley-Plateau. Von hier aus haben Sie eine herrliche Aussicht über das Rheintal. Anschließend fahren Sie weiter nach Rüdesheim. In »Brühl’s Hotel Trapp« beziehen Sie Ihre Zimmer für vier Nächte.

2. Tag: Bingen – Disibodenberg
Vormittags machen Sie eine Stadtführung in Bingen und besuchen das Museum am Strom, das u. a. in einer großen Ausstellung ein anschauliches Bild Hildegards von Bingen zeichnet. Im Hildegardgarten lässt sich die Naturkunde mit allen Sinnen erleben. Anschließend fahren Sie zum Rochusberg. Die Rochuskapelle und das Hildegardforum mit dem Kräutergarten sind besonders sehenswert. Nach dem Mittagessen bei den Kreuzschwestern fahren Sie über Bad Kreuznach entlang der »Naheweinstraße« nach Disibodenberg. Dort besichtigen Sie die interessante Ruine des »Heimatklosters« der hl. Hildegard und der Ordensfrau Jutta von Sponheim. Rückfahrt nach Rüdesheim.

3. Tag: Eibingen – Rüdesheim
In Eibingen, auf den Fundamenten des ehemaligen, 1165 von Hildegard von Bingen gegründeten Klosters, besuchen Sie heute die Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Hildegard, in der der Hildegardis-Schrein mit den Gebeinen der heiligen Hildegard von Bingen aufbewahrt wird. Anschließend fahren Sie zum Benediktinerinnen-Kloster Eibingen und besuchen die Klosterkirche. Dort nehmen Sie am Mittagsgebet der Schwestern teil. Am Nachmittag fahren Sie in Rüdesheim mit der Seilbahn hinauf zum berühmten Niederwalddenkmal. Von dort können Sie eine herrliche Aussicht genießen. Anschließend bleibt noch Zeit zum Bummel durch die berühmte Drosselgasse in der Rüdesheimer Altstadt.

4. Tag: Rüdesheim – Eberbach
Eine Fahrt mit dem Schiff auf dem romantischsten Teil des Rheins führt Sie von Rüdesheim nach St. Goarshausen. Nirgends gibt es so viele mittelalterliche Burgen wie auf diesem einzigartigen Rheinabschnitt, der im Juni 2002 zum UNESCO Welterbe erklärt worden ist. Nach der Mittagspause in St. Goarshausen fahren Sie zum Kloster Eberbach. Im Jahr 1136 hielt eine Gruppe von 13 Mönchen unter Führung des Abtes Ruthard Einzug in der neuen Niederlassung des Zisterzienserordens im Rheingau. Die aus Clairvaux im französischen Burgund eintreffenden Mönche fanden an ihrem neuen Standort eine seit etwa 20 Jahren bestehende Ansiedlung vor, die zunächst von Augustiner-Chorherren und ab 1131 von Benediktinern besiedelt gewesen war. Damit begann eine über nahezu 700 Jahre andauernde Epoche der Zisterzienserabtei Eberbach, wie die neue Zisterze im Rückgriff auf eine schon ältere Namensgebung genannt wurde. Rückfahrt nach Rüdesheim.

5. Tag: Rüdesheim – Wetzlar – Münster
Am Vormittag beginnt die Heimreise. Von Rüdesheim fahren Sie zunächst nach Wetzlar, wo Sie einen Zwischenstopp einlegen. Dort besichtigen Sie den Wetzlarer Dom, eine ehemalige Stiftskirche und eines der interessantesten Kirchenbauwerke Deutschlands. Mittagspause in der malerischen Altstadt. Anschließend fahren Sie weiter in die Ausgangsorte der Reise.

LEISTUNGEN:

(IM REISEPREIS ENTHALTEN)

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus mit Klimaanlage und WC von Münster, Recklinghausen und Duisburg
  • Vier Übernachtungen im Drei-Sterne »Brühl’s Hotel Trapp« in Rüdesheim in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder
  • Schifffahrt von Rüdesheim nach St. Goarshausen
  • Qualifizierte örtliche Führungen
  • Emmaus-Reiseleitung

REISEVERANSTALTER:

Dialog-Medien und Emmaus-Reisen GmbH
Telefon: 02 51 / 2 65 50-0
E-Mail: info@emmaus-reisen.de