25. bis 30. September 2017: Prag mit Magdeburg (7CZK1001)

REISEPREIS:
pro Person im Doppelzimmer: 785,- €
Einzelzimmerzuschlag: 255,- €
Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar!

Unterwegs in die Goldene Stadt an der Moldau

Nicht zuletzt wegen der Schönheit des Klosters »Unser Lieben Frauen« wird Magdeburg liebevoll als Perle der Romantischen Straße bezeichnet. Neben dem Kloster und verschiedenen Kirchen aus dieser Zeit ist es vor allem der Magdeburger Dom »St. Mauritius und St. Katharina«, der älteste gotische Sakralbau auf deutschem Boden und mit seiner Höhe von 104 m der höchste Sakralbau Ostdeutschlands, das Wahrzeichen der Stadt, der das historische Stadtbild formt. Prag, die »Goldene Stadt«, das »Böhmische Rom«, das »Hunderttürmige Prag«, war immer ein beliebtes Reiseziel. In keiner anderen Stadt findet man so wohlerhaltene Bauwerke aus allen Stilepochen, besonders der Spätgotik und des Barock. Seine prächtigen Bauten und seine einzigartige Lage in der Hügellandschaft zu beiden Seiten des Flusses Moldau machen Prag zu einer der schönsten Städte der Welt.

25. bis 30. September 2017

RN: 7CZK1001

REISEPROGRAMM

1. Tag: Münster – Magdeburg
Am Morgen fahren Sie im komfortablen Fernreisebus von Duisburg, Recklinghausen und Münster nach Magdeburg, der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt. Nach der Ankunft besichtigen Sie den Magdeburger Dom, das Kloster »Unserer Lieben Frauen«, in der sich ursprünglich das Grab des Hl. Norbert von Xanten befand sowie die Magdalenenkapelle, die heute wieder von Prämonstratensern betreut wird. Anschließend fahren Sie weiter zum Hotel »Ratswaage« in Magdeburg und beziehen dort Ihre Zimmer für eine Übernachtung.

2. Tag: Theresienstadt – Prag
Am heutigen Tag fahren Sie von Magdeburg vorbei an Dresden zunächst nach Theresienstadt (Terezín). Für den frühen Nachmittag ist dort der Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Theresienstadt, das einstige Vorzeige-Konzentrationslager der Nazis, angemeldet. Anschließend fahren Sie weiter nach Prag und beziehen Ihre Zimmer im zentral gelegenen Hotel »Astoria« für vier Übernachtungen. Am Abend haben Sie die Möglichkeit zu einem Orientierungsspaziergang durch die Prager Altstadt und zur nahe gelegenen Moldau.

3. Tag: Prag
Bei einer ganztägigen Stadtbesichtigung in Prag sehen Sie die Hauptsehenswürdigkeiten der Goldenen Stadt. Sie besuchen zunächst die Prager Burg und das Goldene Gässchen. Die Höfe, Paläste und Museen der Burg sind so riesig, dass Sie hier einen ganzen Tag verbringen könnten. Sie war einst Sitz der böhmischen Könige und Kaiser und ist heute die Residenz des Präsidenten. Über allem thront der faszinierende St.-Veits-Dom, eines der schönsten gotischen Bauwerke Europas, den Sie im Anschluss besuchen. Am Nachmittag sehen Sie die Kleinseite mit der berühmten Karlsbrücke, dem Wahrzeichen der Stadt, dem Kleinseitner Ring, der Barockkirche St. Nikolaus sowie  der künstlich angelegten Insel Kampa. Im Unterschied zur Prager Altstadt erwarten Sie auf der Kleinseite steile Gassen und wunderschöne Palastgärten. Mit der Vielfalt der Barockfassaden erinnert das Stadtviertel an eine Märchenkulisse.

4. Tag: Prag
Heute setzen Sie Ihre Stadtbesichtigung in Prag fort und besuchen mit der Altstadt das historische Zentrum. Die Prager Altstadt ist reich an historischen Gebäuden und bedeutenden Denkmälern. Sie sehen unter anderem den Wenzelsplatz, den Pulverturm, die Teynkirche sowie den Altstädter Ring mit dem Rathaus und der berühmten astronomischen Uhr. Besonders beeindruckend ist das Schauspiel, wenn die zwölf Apostel der Reihe nach in Erscheinung treten und die Uhrzeit auf eine Art verkünden, wie es keine andere Uhr auf der Welt kann. Am Nachmittag erkunden Sie das jüdische Prag. Kaum eine andere Stadt kann sich mit einem so gut erhaltenen jüdischen Viertel rühmen wie Prag mit seiner Josefstadt. Bei einem Spaziergang sehen Sie die Synagogen, das jüdische Rathaus und den alten jüdischen Friedhof. Am Abend erwartet Sie eine Bootsfahrt auf der Moldau mit Abendessen und musikalischer Unterhaltung.

5. Tag: Prag
Morgens fahren Sie hinauf zum Kloster Strahov, das zu den ältesten bis heute existierenden Klöstern des Prämonstratenserordens gehört. Der Hügel, auf dem sich das Kloster befindet, wird im Lateinischen als Mons Sion (Berg Zion) bezeichnet. Der slawische Ausdruck Strahov erinnert dabei an die strategische Lage des Klosterbaus an der Peripherie des Laurenzibergs. Auch wenn das Panorama von Prag ohne die Türme des Klosters nicht vollständig wäre, befinden sich die wahren Schätze im Inneren. Sie besuchen die Klosterkirche, in der sich das Grab des Hl. Norbert von Xanten befindet sowie und die historische Bibliothek mit ihren über 200 000 Büchern. Im Anschluss sehen Sie die barocke Loreto-Kirche. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Unternehmungen in Prag zur freien Verfügung.

6. Tag: Prag – Münster
Am Vormittag beginnt die Rückfahrt in die Ausgangsorte dieser Reise. Die Ankunft ist für die frühen Abendstunden geplant.

LEISTUNGEN:

(IM REISEPREIS ENTHALTEN)
- Fahrt im komfortablen Fernreisebus mit Klimaanlage und WC von Duisburg, Recklinghausen und Münster
- Fünf Übernachtungen lt. Reiseverlauf im Hotel »Raatswaage« in Magdeburg und im Hotel »Astoria« in Prag in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
- Vier Abendessen im Hotel
- Ein Abendessen während der Bootsfahrt auf der Moldau
Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder
- Qualifizierte örtliche deutschsprachige Reiseleitung
- Emmaus-Reiseleitung
- Reisepreis-Sicherungsschein
- Reisekranken-Versicherung nach den Bedingungen der Europäischen Reiseversicherung mit Selbstbehalt für die Reisetage in Prag

REISEVERANSTALTER:

Dialog-Medien und
Emmaus-Reisen GmbH
Telefon: 02 51 / 2 65 50-0
E-Mail: info@emmaus-reisen.de