29. Juli bis 4. August 2018: Magdeburg für Alleinreisende (8DEK1002)

  • Ziel:
  • Aufenthaltsdauer: 7 Tage
  • Abfahrt: 29/07/2018
  • Ankunft: 04/08/2018

REISEPREIS:
pro Person im Einzelzimmer: 855,- €
Doppelzimmer auf Anfrage buchbar!

Begleiten Sie uns zu einer Reise, zu der wir besonders Alleinreisende einladen möchten. Magdeburg ist mit 1 200 Jahren eine der ältesten Städte in den östlichen Bundesländern. Kaum eine andere Stadt im mitteleuropäischen Raum hat eine vergleichbar bewegte historische Vergangenheit wie sie. Magdeburg ist Zentrum und zugleich Ausgangs- und Endpunkt der Nord- und Südroute der »Straße der Romanik«. Als Unterkunft haben wir für Sie das »Roncalli-Haus«, das Bildungshaus im Bistum Magdeburg, ausgesucht.

 

29. Juli bis 4. Augsut 2018

Reisenummer: 8DEK1002

 

REISEPROGRAMM

1. Tag: Münster – Wolfsburg – Magdeburg
Morgens Fahrt im komfortablen Fernreisebus von Duisburg, Recklinghausen und Münster nach Magdeburg. Unterwegs unternehmen Sie einen geführten Rundgang durch die Autostadt Wolfsburg. Auf der Weiterfahrt nach Magdeburg machen Sie Halt an der Gedenkstätte »Deutsche Teilung Marienborn«. Auf der einzigen noch in wesentlichen Teilen erhaltenen Anlage ihrer Art können die Abfertigungsbereiche für die in die DDR einreisenden Pkw und Lkw, der Zollbereich sowie der Kommandantenturm der Grenztruppen besichtigt werden. Nach der Ankunft in Magdeburg erfolgt der Bezug der Zimmer im »Roncalli-Haus«. Vor dem gemeinsamen Abendessen erwartet Sie ein Begrüßungssekt.

2. Tag: Magdeburg
Vormittags unternehmen Sie einen geführten Spaziergang durch Magdeburg. Für Kaiser Otto den Großen war Magdeburg eine Herzensangelegenheit. Er schenkte der Stadt eine prächtige Kathedrale, den Vorgängerbau des heutigen Doms. Der Rundgang führt Sie zum »Alten Markt« mit dem Magdeburger Reiter und zur Johanniskirche, in der einst Martin Luther predigte. Sie treffen auf romanische Bauten wie das Kunstmuseum »Kloster Unser Lieben Frauen« und erfahren mehr über Hundertwassers Ideen einer Architektur in Harmonie mit der Natur. Der Rundgang endet am Domplatz in unmittelbarer Nähe zum Wahrzeichen der Stadt, dem über 800-jährigen Magdeburger Dom. Die erste gotische Kathedrale auf deutschem Boden ist eine der größten Kirchenbauten Deutschlands. Am Nachmittag besuchen Sie den Magdeburger Elbauenpark mit der einzigartigen Seebühne und dem weltweit größten Holzbauwerk dieser Art, dem Jahrtausendturm. Der Park wurde 2005 zum zweitschönsten Park Deutschlands gekürt.

3. Tag: Stendal – Kloster Jerichow
Heute unternehmen Sie eine Fahrt nach Stendal. Sie ist die größte Stadt der Altmark und gehört zu den ältesten Städten der alten Mark Brandenburg. Während einer Führung sehen Sie den historischen Marktplatz mit dem drittgrößten Roland Deutschlands. Die Innenbesichtigungen des Rathauses und der Marienkirche vergegenwärtigen den Stolz und Reichtum der Stendaler Bürger während der Hansezeit. Am Nachmittag besuchen Sie Jerichow. Die Klosterkirche gehört zu den schönsten Beispielen der romanischen Backsteinbaukunst in Deutschland. Das Kloster ist ein altehrwürdiges Stift des Ordens der Prämonstratenser, die hier von 1144 bis 1552 lebten. In ihrer schlichten Schönheit und der weitgehend unveränderten Ausprägung liegt auch die Einmaligkeit der Anlage.

4. Tag: Burg (Landesgartenschau 2018)
Der Ausflug führt Sie heute ins benachbarte Burg. Nach geschichtlicher Überlieferung ist die Entstehungsgeschichte der Stadt eng mit der Entwicklung der Handelsstraße von Magdeburg nach Brandenburg verbunden. 2018 ist Burg Gastgeber der Landesgartenschau, die Sie zusammen mit Ihrem örtlichen Führer besuchen. Im Mittelpunkt stehen vier Kernbereiche, die alle inmitten der Altstadt gelegen sind. Nach der Führung und der Mittagspause haben Sie ausgiebig Zeit, die weiteren Bereiche der Ausstellung zu besuchen und dabei auch das Städtchen Burg zu erkunden. Hier lohnen besonders der Besuch der Unterkirche »St. Nicolai« sowie der Oberkirche »Unser Lieben Frauen«.

5. Tag: Magdeburg
Heute unternehmen Sie eine Schifffahrt auf der Elbe, die von Magdeburg bis zum beeindruckenden Wasserstraßenkreuz führt. Hier existiert eine direkte Verbindung zwischen Mittelland- und Elbe-Havel-Kanal. Kernstück ist die mit 918 Metern größte Kanalbrücke Europas. Nach der Rückfahrt in die Stadt besuchen Sie die Destillerie Abtshof. Im Herzen des ehemaligen Arbeiter- und neuen Szenestadtteils Magdeburg-Buckau werden auch heute noch nationale Spirituosen wie der legendäre Absinth 66, Liköre und Kräuterspirituosen hergestellt. Sie sind eingeladen, den Abtshof bei einer Führung kennenzulernen und den einen oder anderen edlen Tropfen zu verkosten.

6. Tag: Dessau – Oranienbaum
Am Vormittag unternehmen Sie zunächst eine Stadtbesichtigung in Dessau mit Erklärung zu den UNESCO-Weltkulturerbe-Stätten und zu den Meisterhäusern. Anschließend besichtigen Sie das Bauhaus. Das Mittagessen ist im Restaurant »Kornhaus«, direkt an der Elbe gelegen, für Sie reserviert. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Oranienbaum. Hier besichtigen Sie das Schloss und den Schlossgarten. Der ehemalige barocke Inselgarten wurde zu dem einzigen, heute noch weitgehend erhaltenen, englisch-chinesischen Garten des 18. Jahrhunderts umgestaltet.

7. Tag: Magdeburg – Hildesheim – Münster
Am Vormittag fahren Sie zunächst nach Hildesheim. Ein Rundgang führt vom historischen Marktplatz zu den beiden UNESCO-Welterbe-Kirchen St. Michaelis und Dom. Die Besichtigung des sagenumwobenen 1000-jährigen Rosenstocks im Domhof, die Stelle an der Hildesheim der Legende nach gegründet wurde, darf selbstverständlich nicht fehlen. Nach der Mittagspause beginnt die Rückreise. Die Ankunft in den Ausgangsorten erfolgt am späten Nachmittag.

 

LEISTUNGEN:

(IM REISEPREIS ENTHALTEN)

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus mit Klimaanlage und WC von Duisburg, Recklinghausen und Münster
  • Sechs Übernachtungen im »Roncalli-Haus« (Bildungshaus im Bistum Magdeburg) in Einzelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Begrüßungssekt
  • Ein Mittagessen im Restaurant »Kornhaus« in Dessau
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder
  • Qualifizierte örtliche Führungen
  • Schifffahrt auf der Elbe
  • Emmaus-Reiseleitung

REISEVERANSTALTER:

Dialog-Medien und Emmaus-Reisen GmbH
Telefon: 02 51 / 2 65 50-0
E-Mail: info@emmaus-reisen.de