9. bis 19. April 2018: Heiliges Land – Zur Erinnerung an Bischof Dr. Reinhard Lettmann (8HLP1002)

  • Ziel:
  • Aufenthaltsdauer: 11 Tage
  • Abfahrt: 09/04/2018
  • Ankunft: 19/04/2018

REISEPREIS:
pro Person im Doppelzimmer: 2.275,- €
Einzelzimmerzuschlag: 485,- €
Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar!

Keiner kannte das Heilige Land besser als Bischof Dr. Reinhard Lettmann. Viele Jahre begleitete er für Emmaus-Reisen Pilgergruppen in das Land der Bibel. Im Heiligen Land, das für den Bischof große Bedeutung hatte, vollendete er am 16. April 2013 in Bethlehem sein Leben. Im kommenden Jahr jährt sich somit sein Sterbetag zum fünften Mal. Dies ist uns Anlass, über seinen Sterbetag eine Pilgerreise ins Heilige Land anzubieten, die in besonderer Weise an Bischof Dr. Lettmann erinnern soll. Als geistlichen Begleiter konnten wir seinen langjährigen Freund, den emeritierten Bischof von Aachen, Dr. Heinrich Mussinghoff, gewinnen.

 

9. bis 19. April 2018

Reisenummer: 8HLP1002



 

Das Reiseprogramm

REISEPROGRAMM

1. Tag: Münster – Jerusalem
Transfer von Münster, Recklinghausen und Duisburg zum Flughafen Düsseldorf. Flug mit der Germania nach Tel Aviv. Von dort fahren Sie nach Jerusalem und genießen vom Scopusberg aus einen ersten Blick auf die Altstadt. Im in der Altstadt gelegenen »Österreichischen Hospiz« beziehen Sie die Zimmer für fünf Nächte.

2. Tag: Bethlehem – Jerusalem
Am Vormittag fahren Sie nach Bethlehem. Zunächst feiern Sie die Eucharistie auf den Hirtenfeldern. Anschließend besichtigen Sie die Geburtskirche, eine der ältesten Kirchen der Welt, und die sich darin befindende Geburtsgrotte. Am Nachmittag fahren Sie nach Emmaus-Qubeibe, ein Ort, der Bischof Lettmann sehr am Herzen lag. Hier befindet sich das »Beit Emmaus«, ein Pflegeheim für palästinensische Frauen christlichen und muslimischen Glaubens, die aufgrund ihres Alters oder einer Behinderung auf Hilfe angewiesen sind. Emmaus-Qubeibe liegt ca. 12 km westlich von Jerusalem. Auf dem Gelände befindet sich auch eine Krankenpflegeschule als Abteilung der Bethlehem Universität. Dort können palästinensische Frauen und Männer aus der nördlichen Westbank Krankenpflege studieren.

3. Tag: Jerusalem
Zu Beginn des Tages fahren Sie auf den Ölberg. Von dort erwartet Sie zunächst der wohl schönste Blick auf die Altstadt Jerusalems. Auf dem Weg hinunter zum Garten Getsemani besuchen Sie die Himmelfahrtskapelle, die Pater-Noster-Kirche, die Kapelle Dominus-Flevit und im Garten von Getsemani die Kirche der Nationen. In der Kapelle Dominus-Flevit feiern Sie die Eucharistie. Am Nachmittag besuchen Sie die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem.

4. Tag: Jerusalem
Am Vormittag unternehmen Sie in Jerusalem einen Rundgang durch das jüdische Viertel der Altstadt und besichtigen dabei das Wahrzeichen des jüdischen Viertels, die »Hurva Synagoge« und die Klagemauer, wichtigstes Heiligtum für das Judentum. Auf dem Sionsberg feiern Sie am Nachmittag Eucharistie in der Dormitio-Abtei. Anschließend besichtigen Sie den nebenan gelegenen Abendmahlssaal. Zum Abschluss des Tages erwarten Sie, im Rahmen eines Spaziergangs auf der Altstadtmauer vom Jaffator zum Damaskustor, ungewöhnliche Blicke auf die Altstadt.

5. Tag: Jerusalem
Morgens gehen Sie den Kreuzweg auf der Via Dolorosa bis zur Grabes- und Auferstehungskirche, wo Sie anschließend die Eucharistie feiern. Nach der Besichtigung der Kirche haben Sie ausreichend Freizeit für eigene Erkundungen in der Altstadt.

6. Tag: Judäische Wüste – Totes Meer – Galiläa
Eben haben Sie Jerusalem verlassen, schon beginnt die Judäische Wüste. Vom Aussichtspunkt aus haben Sie einen eindrucksvollen Blick auf das orthodoxe St.-Georgs-Kloster. Sie fahren entlang des Toten Meeres weiter in Richtung Süden, zunächst zur Festung Massada. Anschließend feiern Sie in der Wüste Eucharistie. Im Kurort En Boqek haben Sie die Möglichkeit im Toten Meer zu baden. Durch das Jordantal führt Sie dann Ihr Weg in den Norden nach Galiläa zum See Gennesaret. Unterwegs besuchen Sie die Taufstelle am Jordan.

7. Tag: Galiläa
Mit dem Benediktinerkonvent von Tabgha feiern Sie am Altar Dalmanutha am Seeufer die Eucharistie. Anschließend besichtigen Sie die Brotvermehrungskirche und die Primatskapelle. Nach einer kurzen Fahrt erreichen Sie Kafarnaum. Hier besichtigen Sie die Ausgrabungen der Stadt Jesu. Am Nachmittag fahren Sie auf den südlichen Teil der Golanhöhen. Dort erwartet Sie ein herrlicher Panoramablick auf den gesamten See zum Sonnenuntergang.

8. Tag: Nazareth – Berg Tabor
Morgens fahren Sie nach Nazareth. Hier besichtigen Sie die orthodoxe Erzengel-Gabriel-Kirche, unternehmen einen Spaziergang durch den Basar und besichtigen anschließend die Verkündigungsbasilika mit der Verkündigungsgrotte. Am Nachmittag fahren Sie auf den Berg Tabor, den Berg der Verklärung. In der Apsis der Verklärungskirche feiern Sie die Eucharistie.

9. Tag: Haifa – Akko – Berg der Seligpreisungen
Wahrzeichen der Stadt Haifa sind die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden hängenden Gärten des Bahai. Anschließend führt die Fahrt weiter nach Akko. Die Kreuzfahrerstadt gilt als die arabischste Stadt in Israel. Ein Rundgang führt durch die unterirdischen Rittersäle, die Karawanserei und entlang der Hafenmauer. Auf dem Berg der Seligpreisungen feiern Sie die Eucharistie.

10. Tag: Bootsfahrt – Caesarea Philippi
Der Tag beginnt mit einer Fahrt mit dem Boot über den See Gennesaret. Unterwegs feiern Sie auf dem Boot die Eucharistie. Die Fahrt führt dann in den Norden Israels, nach Banias, dem biblischen Caesarea Philippi. Sie besichtigen die Ausgrabungen und unternehmen eine Wanderung entlang des Banias bis zum Wasserfall.

11. Tag: See Gennesaret – Münster
Sie verlassen den See Gennesaret und fahren zum Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv. Von dort fliegen Sie mit der Germania nach Düsseldorf. Transfer in die Ausgangsorte dieser Reise.

Länderinformation Israel

 

Geistliche Begleitung:

Geistliche Begleitung:

Bischof em. Dr. Heinrich Mussinghoff, Aachen

LEISTUNGEN:

(IM REISEPREIS ENTHALTEN)

  • Transfer von Münster, Recklinghausen und Duisburg zum Flughafen Düsseldorf und zurück
  • Flug mit der Germania von Düsseldorf nach Tel Aviv und zurück inkl. einem Freigepäckstück (25 kg) und inkl. aller Sicherheitsgebühren, Flughafen- und Flugsteuern
  • Zehn Übernachtungen laut Reiseverlauf im »Österreichischen Hospiz« in Jerusalem und im »Hotel Kinar« am See Gennesaret in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension
  • Alle Fahrten im komfortablen Fernreisebus lt. Programm
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder
  • Trinkgeldpauschale für Guide, Busfahrer und Hotels von 55,- €
  • Qualifizierte deutschsprachige örtliche Reiseleitung während der Reise
  • Audiosystem für die Führungen
  • Geistliche Begleitung
  • Emmaus-Reiseleitung
  • Pilgerbuch
  • Reisekranken-Versicherung nach den Bedingungen der Europäischen Reiseversicherung mit Selbstbeteiligung

REISEVERANSTALTER:

Dialog-Medien und Emmaus-Reisen GmbH
Telefon: 02 51 / 2 65 50-0
E-Mail: info@emmaus-reisen.de