20. bis 28. Oktober 2018: Rumänien (8ROS1001)

Der Reisepreis:
pro Person im Doppelzimmer: 1.250,- €
Einzelzimmerzuschlag: 250,- €
Einzelzimmer sind nur begrenz verfügbar.
Mindestteilnehmerzahl: 30 Personen.

Rumänien ist der neuntgrößte Flächenstaat aller Mitgliedsländer der Europäischen Union. Bukarest ist als Hauptstadt der politische, wirtschaftliche und kulturelle Mittelpunkt. Das Stadtbild wird durch rumänisch-orthodoxe Sakralbauten geprägt. Von den ehemals 124 Kirchen, die es 1885 gab, existieren heute noch rund 100 Kirchen in der Stadt. Zu den bekanntesten gehören die Kirche Curtea Veche, die Patriarchalkirche und die katholische Basilius Kathedrale. Der zweite Teil der Reise führt zunächst in die Universitätsstadt Iași, wohin die Caritas Münster enge Kontakte pflegt und danach ins Donaudelta. Bevor der größte Fluss Zentraleuropas das Schwarze Meer erreicht, verzweigt er sich in diesem Naturparadies zu einem viele tausende Quadratkilometer großen Flussdelta.

 

Der Reiseverlauf:

1. Tag: Münster - Bukarest

Transfer zum Flughafen Düsseldorf. Linienflüge mit Lufthansa von Düsseldorf über Frankfurt nach Bukarest. Fahrt vom Flughafen in die Stadt und Bezug der Zimmer für eine Nacht. Anschließend unternehmen Sie einen Orientierungsspaziergang in der Bukarester Altstadt, wo auch das Abendessen in einem traditionellen Restaurant für Sie reserviert ist.

2. Tag: Bukarest – Peles – Bran – Brasov

Morgens fahren Sie zunächst zum Prunkschloss Peles, dem einstigen Sommersitz der königlichen Familie von Hohenzollern. Am Anschluss daran besuchen Sie das Schloss Bran, eine Wehrburg aus dem 14. Jahrhundert und besonders berühmt durch die Legende des Grafen Draculas. Nach der Mittagspause geht es weiter nach Brasov (Kronstadt). Sie besichtigen die größte Stadt Siebenbürgens mit ihrer historischen Altstadt. Einen besonderen Höhepunkt stellt die „Schwarze Kirche“ mit der größten Kirchenorgel Südosteuropas dar.

3. Tag: Brasov – Sighisoara - Piatra Neamt

Morgens unternehmen Sie weitere Besichtigungen in der Altstadt von Brasov mit dem Rathaus und der orthodoxen St. Nikolaus Kirche. Weiterfahrt nach Sighisoara (Schäßburg), wo Sie einen Rundgang durch die historische Altstadt mit Stundturm, mittelalterlichen Gebäuden und reizvollen Gassen unternehmen. Danach geht es entlang des Roten Sees über die atemberaubende Bicaz-Klamm. Die Bicaz-Klamm ist eine etwa fünf Kilometer lange Schlucht, die sich durch die Ost-Karparten wendet. In der Nähe des Passes entstand 1838 durch einen Bergsturz, der den Fluss aufstaute, der Rote See (Lacul Rosu). Nach der Ankunft in Piatra Neamt geht es weiter zum Kloster Neamt aus dem im 14. Jahrhundert, welches gleichzeitig das älteste der Moldau-Klöster ist.

4. Tag: Piatra Neamt- Bukovina - Iași

Ausflug nach Bukovina ins sogenannte Buchenland. Die Klöster dort stehen unter dem Schutz der UNESCO. Sie sehen zunächst das Nonnenkloster Moldovita, wo das rege Klosterleben noch deutlich zu spüren ist. Das wurde von 1532 - 1537 vom Fürsten Petru Rares, Sohn von Stephan dem Großen, erbaut und ist das erste von fünf Klöstern, die durch ihre Außenwandmalereien weltbekannt sind. Anschließend geht es zum Kloster Sucevita mit seinem großen Ensemble aus Wehr- und Sakralbauten. Weiterfahrt zur Besichtigung des Klosters Voronet, bekannt auch als die „Capella sixtina” Rumäniens. Besonders sehenswert ist die Darstellung des Jüngsten Gerichts auf der gesamten Westfassade. Am Nachmittag erreichen Sie die Universitätsstadt Iași. Bezug der Zimmer für zwei Nächte. Anschließend Besuch des Diözesan-Caritasverbandes Iași.

5. Tag: Iași

Morgens steht eine Stadtführung durch die geschichtsreiche Universitäts- und Theaterstadt Iași auf dem Programm - im 17. Jahrhundert wegen der 100 Kirchen, das „Zweite Byzanz“ genannt. Sehenswert sind das Nationaltheater von Fellner&Helmer und der Kulturpalast mit 365 Räumen. Gustave Eiffel entwarf im Übrigen das Grandhotel Traian, Louis Le Blanc die Alexandru-Ion-Cuza-Universität, heute Bildungsstätte für 40.000 Studenten. Der Nachmittag ist für Begegnungen in/bei Iaşi reserviert sowie für den Besuch sozialer Einrichtungen und Projekte der Caritas Iași.

6. Tag: Iaşi – Tulcea – Donau Delta

Fahrt von Iași aus über Tulcea und dann mit dem Boot ins Donaudelta, das das Gebiet zwischen den drei Donauarmen Chilia, Sulina und Sfintu Gheorghe umschließt und ins Schwarze Meer fließt. Das Reservat
Donaudelta befindet sich im Mündungsgebiet der Donau in das Schwarze Meer. Das Delta selbst stellt nach dem Wolgadelta das zweitgrößte Delta Europas dar. Nach der Ankunft beziehen Sie Ihre Unterkunft im Fischerdörfchen Crisian für zwei Nächte.

7. Tag: Donau Delta

Heute unternehmen Sie einen Schiffsausflug ins Donaudelta und sehen den nördlichen (Chilia-) Arm des Deltas. Der Chilia-Kanal stellt die natürliche Grenze zu den selbständigen Staaten Moldawien und der Ukraine dar und verteilt sich auf ca. 40 Flussmündungen, die ein kleines eigenes Mini-Delta in der Ukraine bilden. Am Chilia-Arm liegt das besonders geschützte Naturreservat Letea mit Sanddünen und subtropischen Wäldern. Während des Ausflugs fahren Sie u.a. auch mit Autos ins Reservat. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

8. Tag: Donau Delta - Bukarest

Morgens verlassen Sie das Donau Delta und fahren über Tulcea nach Bukarest. Anschließend Stadtrundfahrt in Bukarest mit Besuch der wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Stavrapoleos-Kirche, Kathedrale, Parlamentsgebäude und Triumphbogen.

9. Tag: Bukarest - Münster

Nach dem Frühstück erfolgt der Bustransfer zum Flughafen Bukarest. Rückflug mit der Lufthansa über Frankfurt zurück zum Flughafen Düsseldorf. Von dort aus fahren Sie mit dem Bus zurück in die Ausgangsorte.

Programmänderungen bleiben vorbehalten!

 

 

Leistungen

Alle Führungen und Ausflüge im Reisepreis enthalten

  • Transfer von Münster zum Flughafen Düsseldorf und zurück
  • Linienflüge mit Lufthansa von Düsseldorf über Frankfurt nach Bukarest und zurück inkl. einem Freigepäck-
    stück (bis 23 kg) und inkl. aller Sicherheitsgebühren, Flughafen- und Flugsteuern
  • Acht Übernachtungen in Hotels der landesüblichen Mittelklasse in Doppelzimmern mit Dusche oder
    Bad/WC inkl. Frühstück
  • Halbpension
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder
  • Qualifizierte deutschsprachige örtliche Reiseleitung
  • Caritas-Reiseleitung
  • Reisekrankenversicherung der Europäischen Reiseversicherung mit Selbstbeteiligung

Reiseveranstalter

Dialog-Medien und Emmaus-Reisen GmbH
Geschäftsstelle Emmaus-Reisen
Horsteberg 21, 48143 Münster
Tel.: 0251 / 26 55 00
Fax: 0251 / 26 55 099
E-Mail: info@emmaus-reisen.de

Kooperationspartner:

Caritasverband für die Diözese Münster e.V.
und Caritas GemeinschaftsStiftung für das Bistum Münster
Kardinal-von-Galen Ring 45
48149 Münster

Ansprechpartner:
Herr Möllenhoff, Tel.: 0251 8901-252
E-Mail: moellenhoff@caritas-muenster.de

Herr Glose, Tel.: 0251 8901-219
E-Mail: glose@caritas-muenster.de