• Reise Weihnachten auf der Schwäbischen Alb und Ulm mit Emmaus Reisen aus Münster.

20. bis 27. Dezember 2018: Ulm – Weihnachten auf der Schwäbischen Alb (8DEK1010)

  • Ziel:
  • Aufenthalt: 8 Tage
  • Ankunft: 20/12/2018
  • Rückreise: 27/12/2018

REISEPREIS:
pro Person im Doppelzimmer: 1.090,- €
Einzelzimmerzuschlag: 150,- €
Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar!

Die Schwäbische Alb wurde früher auch Schwäbischer Jura oder Schwabenalb genannt. Von oben betrachtet ist die Alb ein sanftes Hochland. Doch das größte Karstgebirge Europas besitzt auch andere Seiten – wildromantisch und erhaben wird die Alb umrahmt von den Schluchten der jungen Donau und dem Albtrauf. Dazwischen beeindrucken mächtige Burgen von Staufern und Hohenzollern sowie ein Perlenkranz an traditionsreichen Städten und beeindruckende Klosterkirchen an der Oberschwäbischen Barockstraße.

 

20. bis 27. Dezember 2018

Reisenummer: 8DEK1010

 

REISEPROGRAMM

1. Tag: Münster – Ulm
Fahrt im komfortablen Fernreisebus von Münster, Recklinghausen und Duisburg nach Ulm. Im Vier-Sterne-Hotel »Maritim Ulm« beziehen Sie die Zimmer für sieben Übernachtungen. Das Hotel liegt am grünen Donauufer und nahe der historischen Altstadt.

2. Tag: Ulm
Heute entdecken Sie die Sehenswürdigkeiten von Ulm. Sie erkunden die Stadt im Rahmen eines geführten Rundganges. Selbstverständlich entdecken Sie dabei das historische Fischer- und Gerberviertel und besichtigen das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Auf andere Weise zieht das Rathaus aus dem späten 14. Jahrhundert die Blicke auf sich: prächtig die »Astronomische Uhr« aus einer Straßburger Werkstatt, nicht weniger imposant die Wandgemälde an der Ostfassade mit Szenen der griechischen und römischen Geschichte und des Alten Testamentes. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

3. Tag: Blaubeuren
Am heutigen Tag geht die Fahrt nach Blaubeuren. Das alte Gerberviertel, am Fluss Aach mit seinen Wasserläufen gelegen, wird im Volksmund als »Klein-Venedig« bezeichnet. Sie unternehmen einen Rundgang durch die Blaubeurer Altstadt und werden dabei von den prachtvollen Fachwerkhäusern und den malerischen Ecken überrascht sein. Das ehemalige Benediktinerkloster, gegründet im Jahr 1085, später im spätgotischen Stil umgebaut, wird Sie mit dem Hochaltar und dem Chorgestühl begeistern. Nicht zuletzt werden Sie vom Blautopf, der zweitwasserreichsten Karstquelle in Deutschland, fasziniert sein. In Blautopf entspringt die Blau, welche nach etwa 20 km in Ulm in die Donau mündet.

4. Tag: Kloster Obermachtal – Zwiefalten
Der heutige Tagesausflug führt Sie zunächst nach Obermarchtal. Das ehemalige Kloster ist die einzige in sich geschlossene, vollendete und komplett erhaltene barocke Klosteranlage in Oberschwaben. Die Grundsteinlegung erfolgte durch Benediktiner bereits im 8. Jahrhundert, anschließend war das Kloster Prämonstratenser-Abtei. Sie haben die Möglichkeit den Sonntagsgottesdienst in der Klosterkirche zu besuchen. Im Anschluss geht die Fahrt weiter nach Zwiefalten. Mittelpunkt des alten Kloster- und Wallfahrtsortes ist die Münsterkirche »Unserer Lieben Frau«, eines der bedeutendsten Werke des Spätbarocks. In der Klosterbräu-Gaststätte haben Sie die Möglichkeit zur Einkehr und können dabei auch ein Bier aus der Zwiefaltener Klosterbrauerei probieren.

5. Tag: Deggingen
Heiligabend
Am Vormittag unternehmen Sie einen Ausflug zur Klosterkirche Ave Maria nach Deggingen. Die Seelsorgearbeit wurde den Kapuzinern anvertraut. Die Ausstattung von Ave Maria zeigt eine reiche Stuckornamentik und kunstvolle Gemälde. Im Zentrum steht der Hochaltar, der das Prunkstück von Ave Maria darstellt. Er ist von jubelnden Engeln umgeben und birgt in seiner Mitte das Gnadenbild. Diese spätgotische Madonna ist das Werk eines unbekannten Künstlers aus dem 15. Jahrhundert. Am Nachmittag erleben Sie besinnliche Stunden in Ihrem Hotel, die in ein festliches Menu am Heiligen Abend einmünden. Anschließend haben Sie die Gelegenheit zum Besuch der Christmette im Ulmer Münster.

6. Tag: Ulm – Oberstadion
1. Weihnachtsfeiertag
Vormittags haben Sie Zeit, ein ausgiebiges Weihnachtsfrühstück in Ihrem Hotel zu genießen. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug nach Oberstadion. Sie besuchen das zeitgenössische Krippenmuseum. Sie sehen eine bedeutende Krippenausstellung, bei der Krippen von großen Künstlern aus Deutschland, Österreich und Italien, sowie historische Krippen vereinigt sind. Es besticht auch bei den Figuren. Die von den Gebrüdern Haseidl aus Oberammergau eigens für das Krippenmuseum Oberstadion erstellte Jahreskrippe kann, mit den dargestellten Szenen, als einmalig auf der Welt bezeichnet werden.

7. Tag: Ehingen
2. Weihnachtsfeiertag
Der heutige Ausflug führt Sie nach Ehingen. Mittelalterlich präsentiert sich der Stadtkern Ehingens: Viele historische Bauwerke sind über die Jahrhunderte hinweg erhalten geblieben. Beim Bummel durch die Altstadt lässt sich manch verschnörkeltes Detail an einer Barockfassade oder kunstvoll restauriertes Fachwerk bewundern. Es besteht die Möglichkeit zur Teilnahme am Hochamt zum zweiten Weihnachtsfeiertag in der Wallfahrtskirche Liebfrauen, die man auch »Unserer Lieben Frau« nennt und eines der ältesten Gebäude im oberschwäbischen Ehingen ist.

8. Tag: Ulm – Münster
Am heutigen Vormittag beginnt die Heimreise zu den Ausgangsorten der Reise.

 

LEISTUNGEN:

(IM REISEPREIS ENTHALTEN)

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus mit Klimaanlage und WC von Münster, Recklinghausen und Duisburg
  • Sieben Übernachtungen im Vier-Sterne-Hotel »Maritim Ulm« in Doppelzimmern mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension inkl. festlichem Weihnachtsmenu am Heiligen Abend
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder
  • Örtlliche Reiseleitung
  • Geistliche Begleitung
  • Emmaus-Reiseleitung

REISEVERANSTALTER:

Dialog-Medien und Emmaus-Reisen GmbH
Telefon: 02 51 / 2 65 50-0
E-Mail: info@emmaus-reisen.de