24. August bis 1. September 2018: Schönheiten der Seine von Paris bis Honfleur und zurück (8FRK1003)

  • Ziel:
  • Aufenthalt: 9 Tage
  • Ankunft: 24/08/2018
  • Rückreise: 01/09/2018

REISEPREIS pro Person:
Kabine zur Doppelbelegung: ab 1.798,- €
Zuschlag Einzelkabine: ab 528,- €
Einzelkabinen sind nur begrenzt verfügbar!

Das Ziel:  Auf einem der schönsten Flüsse Frankreichs »die Seine«  

Die Seine – geboren in Burgund, aufgewachsen in der Champagne und gereift in der Normandie – scheint sich weigern zu wollen, das Meer zu erreichen. Das Wort Seine stammt vom keltischen Begriff für Kurve ab, und diesem Namen macht der Fluss alle Ehre. Das vielfach gewundene Band der Seine ist die Nabelschnur zwischen Paris und dem Meer. Während der Reise erleben Sie unter anderem die Seine-Metropole Paris, das Schloss Versailles, die Altstadt von Rouen, die ehemalige Benediktinerabtei von Jumièges und die malerische Stadt Honfleur.
Als schwimmendes Zuhause haben wir für Sie das Komfortschiff »MS Botticelli« ausgewählt. Das Kreuzfahrtschiff der französischen Reederei »CroisiEurope« bietet Platz für ca. 140 Passagiere.  Die Bordsprache ist deutsch. Elegant ausgestattet sind die Gesellschaftsräume, wie der Salon mit Bar und das Restaurant, in dem die Mahlzeiten in einer Sitzung eingenommen werden. Die klimatisierten Außenkabinen verfügen über zwei untere Betten, Dusche/WC, Föhn, Fernseher, Safe und ein großes Panoramafenster. Auf dem großzügigen Sonnendeck laden Sie bequeme Liegestühle ein, die vorbeiziehende Landschaft zu genießen.



 

Der Reiseverlauf:   

1. Tag: Münster – Paris
In einer bequemen Tagesfahrt erfolgt die Anreise im modernen Fernreisebus ab Vechta, Münster, Recklinghausen und Duisburg nach Paris. Hier erwartet Sie die »MS Botticelli« zur Einschiffung. Nach dem Bezug Ihrer Kabine für acht Übernachtungen lernen Sie anschließend bei einem Begrüßungscocktail die Schiffsbesatzung kennen. Danach werden Sie zum Abendessen im Restaurant erwartet. Da Ihr Schiff Paris erst am nächsten Morgen verlässt, können Sie noch das abendliche Paris entdecken.

2. Tag: Paris – Versailles – Mantes-la-Jolie – Vernon
Am Morgen heißt es für Ihr Schiff »Leinen los und Adieu Paris«. Langsam gleitet die »MS Botticelli« aus der Seine-Metropole und legt nach dem Mittagessen in Poissy an. Hier verlassen Sie das Schiff und unternehmen einen Ausflug nach Versailles, wo Sie das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählende berühmte Schloss mit seinen herrlichen Gärten besichtigen werden. In der Zwischenzeit fährt Ihr Schiff weiter flussabwärts. Im Ort Mantes-la-Jolie gehen Sie wieder an Bord. Nach dem Abendessen erreicht das Schiff die Stadt Vernon, wo es über Nacht festmacht.

3. Tag: Vernon – Rouen
Morgens verlässt Ihr Schiff Vernon und macht sich auf den Weg nach Rouen. Kurvenreich und gemächlich führt die Fahrt durch abwechslungsreiche Landschaften, vorbei an Burgen und Abteien, die so typisch für die geschichtsträchtige Normandie sind. An der Schleuse von Amfreville verlassen Sie den Gezeiten unabhängigen Teil der Seine, die sich ab hier den Gesetzen von Ebbe und Flut unterwirft, passieren Pont-de-l’Arche und erreichen nach dem Mittagessen das gotische Rouen. Hier erwartet Sie ein geführter Rundgang durch die sehenswerte Altstadt. Die Hauptstadt der östlichen Normandie ist ein wahres Freilichtmuseum gotischer Kunst und beweist, dass die Normandie viel mehr ist als saftige Weiden und Apfelbäume zur Herstellung des prickelnden Cidre oder des vollmundigen Calvados. So zählt die gewaltige Kathedrale Notre-Dame zu den schönsten Schöpfungen der französischen Gotik. Die engen und malerischen Gassen der Altstadt werden gesäumt von über 700 Fachwerkhäusern. Bauliche Höhepunkte sind weiterhin die Rue St-Romain, die Saint-Maclou-Kirche, der Maclou-Hof, die Uhrengasse und nicht zuletzt der alte Marktplatz, auf dem 1431 Jeanne d’Arc, die Jungfrau von Orléans, bei lebendigem Leibe verbrannt wurde. Nach dem Abendessen an Bord bleibt noch Zeit für eigene kleine Erkundungen. Vielleicht beenden Sie den Tag aber auch im gemütlichen Salon der »MS Botticelli«.

4. Tag: Rouen – Jumièges – Honfleur
Frühmorgens verlässt Ihr Schiff Rouen und bald ändert sich das Landschaftsbild. Hinter Rouen spürt man bereits den Einfluss des Ärmelkanals. Immer häufiger gesellen sich auf der kurvenreichen und langsam breiter werdenden Seine hochseetaugliche Schiffe zu den Flussschiffen. Nehmen Sie auf den Liegestühlen des Sonnendecks Platz und lassen Sie die immer wechselnden Bilder auf sich wirken. Nach dem Mittagessen an Bord erreichen Sie Duclair, den letzten Halt, bevor die Seine ihr Mündungsdelta am Ärmelkanal erreicht. Von hier aus starten Sie mit dem Bus nach Jumièges und besichtigen die Benediktinerabtei, welche noch heute Ausdruck der Mystik, der Nüchternheit und des Ehrgeizes ihrer Zeit ist. Das Kloster aus dem 7. Jahrhundert wurde von den Wikingern verwüstet, anschließend wieder aufgebaut, im 13. Jahrhundert erweitert und während der französischen Revolution wieder zerstört. Obwohl die Abtei heute einer Ruine gleicht, ist der Besuch dieses Bauwerkes und des dazugehörigen Museums im Hause des Abtes Pflicht für jeden, den die Geschichte der westlichen Normandie interessiert. Während des Abendessens legt die »MS Botticelli« ab und erreicht im Laufe der Nacht Honfleur.

5. Tag: Honfleur – Lisieux  
Nach dem Frühstück fahren Sie nach Lisieux. Die Wallfahrtsstadt ist Dank Thérèse Martin weltberühmt und jährlich bestaunen über 700.000 Besucher die zu ihren Ehren erbaute Basilika, die größte im 20. Jahrhundert erbaute Kirche Frankreichs. Bei einer geführten Stadtbesichtigung werden Sie neben der Basilika, in der Sie auch gemeinsam Eucharistie feiern werden, noch weitere Sehenswürdigkeiten des ehemaligen Bistumssitzes kennen lernen. Pünktlich zum Mittagessen kommen Sie wieder an Bord. Der Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen in Honfleur zur Verfügung. Honfleur ist zweifelsohne die Perle unter den Küstenstädten der Normandie. Bummeln Sie durch das alte Viertel am Hafenbecken, welches sich seit dem 17. Jahrhundert kaum verändert hat. Da die Grundstücke am Kai sehr begehrt waren, verteilte man damals nur winzige Parzellen, auf denen die schieferverkleideten Häuser bis zu sieben Stockwerke hoch gebaut wurden. Hinter diesen Bauten ragt die Kirche Ste-Catherine empor. Von den Schiffszimmerleuten der Stadt im 15. Jahrhundert erbaut, gleicht sie einem Doppelschiff. Abendessen an Bord.

6. Tag: Honfleur – Küstenrundfahrt  
Nach dem Frühstück an Bord unternehmen Sie eine Rundfahrt entlang des Atlantiks. Einen ersten Stopp machen Sie in Le Havre, der größten Stadt der Normandie. Die Lage der Stadt an der Seine-Mündung zum Ärmelkanal und der Transatlantikhafen bescherten Le Havre im 19. Jahrhundert einen regen Handel und ein großes Passagieraufkommen. Im Zweiten Weltkrieg fast völlig zerstört, schaffte der Architekt Auguste Perret es, der Stadt beim Wiederaufbau eine neue Seele einzuhauchen. So ist Le Havre die einzige Stadt, deren moderne Architektur zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Anschließend geht es auf der Küstenstraße weiter nach Etretat. Dieses als Seebad viel besuchte Städtchen ist umrahmt von ausgewaschenen Kreidefelsen. Die Steilfelsen »Aiguille« (die Nadel) und das »Felsentor« sind außergewöhnliche Sehenswürdigkeiten. Einen Besuch wert sind darüber hinaus die Kirche Notre Dame, die sich in einen romanischen und einen gotischen Teil gliedert sowie die Markthallen, in denen heute diverse Kunsthandwerker untergebracht sind. Zum Abschluss der Rundfahrt geht es in den ehemaligen Fischerort Fécamp. An der beeindruckenden Alabasterküste gelegen, begeistert Fécamp durch seinen authentischen Charakter und natürlichen Charme. Sehenswert sind die Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit, Sainte-Trinité und der Palast der Herzöge der Normandie sowie der beeindruckende Benediktinerpalast, in dem der aus duftenden Kräutern bestehende Benediktinerlikör hergestellt wird. Zum Mittagessen sind Sie wieder zurück an Bord und die »MS Botticelli« verlässt Honfleur mit Kurs auf Vernon. Abendessen an Bord.

7. Tag: Vernon – Giverny – Mantes-la-Jolie – Paris
Während des Frühstücks erreichen Sie Vernon. Von hier aus startet Ihr Ausflug nach Giverny. Hier befindet sich der wohl berühmteste Seerosenteich der Welt, denn er diente als Modell für einige der bekanntesten impressionistischen Gemälde. Giverny war der Wohnort des Malers Claude Monet, der mit seinen Bildern diese Region am Rande der Normandie weltbekannt machte. Ihnen bleibt ausreichend Zeit, das farbenprächtige Innere des Hauses, in dem sich Monets Sammlung japanischer Drucke und Keramik befindet, zu besichtigen. Das wunderschön renovierte Anwesen mit seinem gepflegten Garten, der japanischen Brücke und dem Seerosenteich, Monets Atelier, wo Kopien seiner Werke zu bewundern sind. Zum Mittagessen gehen Sie in Mantes-la-Jolie wieder an Bord und die »MS Botticelli« lichtet ein letztes Mal den Anker. Genießen Sie diese letzte Fahrtetappe Richtung Paris vom Sonnendeck aus oder durch die großen Panoramafenster im Salon. Am Abend erwartet man Sie im Restaurant des Schiffes zu einem festlichen Gala-Dinner. Spätabends erreicht Ihr Schiff Paris.

8. Tag: Paris
Paris ist eine Stadt, deren Schönheit nie vergeht. Kirchen, Triumphbögen und Paläste zeugen von der Größe und dem Ruhm einer Stadt, die heute wie früher die Metropole der Mode, Medien, politischen und wirtschaftlichen Macht, der Bildung sowie der Kunst und Kultur in Frankreich war und ist. Die Zeugnisse dafür sind ungezählt: Triumphbogen, Eiffelturm, Notre-Dame, Madeleine, Opéra, Louvre, Sacré-Coeur am Montmartre, Invalidendom und Centre Georges Pompidou sind nur eine kleine Auswahl der bekannten und beeindruckenden Sehenswürdigkeiten, die Sie während einer Stadtrundfahrt entdecken werden. Rechtzeitig zum Mittagessen sind Sie wieder an Bord.  Am Nachmittag haben Sie Freizeit für eigene Erkundungen in der Seine-Metropole. Zum Abschluss der gemeinsamen Kreuzfahrt erwarten wir Sie nach dem Abendessen zu einer Panorama-Rundfahrt durch das beleuchtete Paris.

9. Tag: Paris – Münster
Heute heißt es Abschied nehmen von der »MS Botticelli« und ihrer Besatzung. Nach der Ausschiffung erfolgt der Rücktransfer in die Ausgangsorte der Reise.

 

Die Leistungen: Im Reisepreis enthalten

•    Bustransfer ab Vechta, Münster, Recklinghausen und Duisburg nach Paris
•    Kreuzfahrt in einer Außenkabine mit zwei unteren Betten, Dusche/WC und Panoramafenster in der gebuchten Kabinenkategorie
•    Begleitung durch den eigenen Reisebus während der gesamten Flusskreuzfahrt
•    Vollpension an Bord beginnend mit dem Abendessen am ersten Tag und endend mit dem Frühstück am letzten Tag
•    Willkommens-Cocktail und festliches Gala-Dinner
•    Alle Getränke an Bord inklusive (ausgenommen Getränke der Exklusivkarte)
•    Emmaus-Reisen Ausflugspaket:  Besuch von Schloss Versailles mit seinen Schlossgärten, Stadtrundgang in Rouen, Besichtigung der Abtei von Jumièges, Stadtführung in Lisieux, Küstenrundfahrt mit Station in Le Havre, Etretat und Fecamp, Ausflug nach Giverny mit Besuch des Hauses von Claude Monet, Stadtrundfahrt Paris, Abendliche Fahrt durch das beleuchtete Paris
•    Audio-System während der Ausflüge mit Emmaus-Reisen
•    Persönliche Betreuung durch eine erfahrene deutschsprachige Kreuzfahrtleitung
•    Teilnahme an allen Bordveranstaltungen
•    Gepäckservice zwischen Anlegeplatz und Kabine bei Ein- und Ausschiffung
•    Sämtliche Hafen-; Liegeplatz- und Schleusengebühren
•    Emmaus-Reiseleitung
•    Geistliche Begleitung
•    Reisekranken-Versicherung nach den Bedingungen der Europäischen Reiseversicherung mit Selbstbeteiligung
•    Reisepreis-Sicherungsschein des Reiseveranstalters

 

Selbstverständlich können Sie den Prospekt hier auch als PDF downloaden.

REISEVERANSTALTER:

Dialog-Medien und
Emmaus-Reisen GmbH
Telefon: 02 51 / 2 65 50-0
E-Mail: info@emmaus-reisen.de

in Kooperation mit: Anton Götten GmbH, Generalagent der Reederei CroisiEurope, Saarbrücken

Fotos: Anton Götten GmbH, Saarbrücken