28. September bis 5. Oktober 2019: Burgund – Mosaik aus Weinbergen, Kirchen und Klöstern (9FRK1002)

  • Ziel:
  • Aufenthalt: 8 Tage
  • Ankunft: 28/09/2019
  • Rückreise: 05/10/2019

REISEPREIS
pro Person im Doppelzimmer: 1.295,- €
Einzelzimmerzuschlag: 295,- €
Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar!

Diese Fahrt ist nicht mehr buchbar!

„Burgund ist kein Land, Burgund ist das Leben“, sagte schon Francois Mitterand. Die Region steht für geistig-geistliche Prägung Europas durch den Zisterzienserorden und ist gleichzeitig ein Synonym für eine der reichsten Kulturlandschaften Europas. Die Namen der prächtigen Bauten wie die Abtei von Cluny, das Hôtel Dieu in Beaune oder das Kloster von Fontenay sind weltweit bekannt. Römer, Jakobspilger und Zisterzienser – sie alle haben die Region geprägt und zeugen noch heute von der geistig-kulturellen Blüte des abendländischen Mittelalters. Burgund erinnert auch an die prunkvollen Höfe der großen Herzöge, die im ausgehenden Mittelalter die Geschichte Europas maßgeblich mitbestimmten. Die mächtigen Regenten residierten in Dijon, heute inoffizielle Hauptstadt der Region und würdevolle Schatzkammer mitteleuropäischer Geschichte und Kultur.

 

REISEPROGRAMM

1. Tag: Münster – La Ferté-Loupière – Auxerre
Morgens fahren Sie im komfortablen Fernreisebus von Münster, Recklinghausen und Duisburg nach Auxerre. Bevor Sie Auxerre erreichen, besuchen Sie die kleine Gemeinde La Ferté-Loupière, etwa 30 Kilometer vor Auxerre entfernt. Der Ort ist bekannt für den Totentanz in der Kirche Saint-Germain. Nach der Besichtigung der Kirche erreichen Sie Auxerre. Hier beziehen Sie Ihre Zimmer für drei Nächte.

2. Tag: Auxerre
Am Vormittag unternehmen Sie eine ausführliche Stadtbesichtigung von Auxerre. Sie besuchen die Kathedrale Saint-Etienne, Hauptwerk burgundischer Gotik mit bedeutendem Skulpturenschmuck im Westwerk. Einen weiteren Höhepunkt bildet die Abteikirche Saint-Germain mit Ihrer Krypta aus dem 9. Jahrhundert, deren Fresken größten Seltenheitswert besitzen. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug in die Weinberge der Chablis-Gegend, gefolgt von einer Weinprobe.

3. Tag: Vézelay – Pontigny
Morgens fahren Sie nach Vézelay, das zu einem bedeutenden Wallfahrtsort und Ausgangspunkt einer der Routen des Jakobsweges nach Santiago de Compostela durch seine Schutzheilige Maria Magdalena wurde. Was dieser Magdalenenkult für den Ort bedeutete, erfahren Sie auf einem Rundgang durch Vézelay, bei dem im Mittelpunkt die Besichtigung der einmaligen romanischen Basilika Sainte-Marie-Madelaine steht. Am Nachmittag fahren Sie nach Pontigny. Die dortige Abteikirche ist die größte Zisterzienserkirche Frankreichs, ein eindrucksvolles Beispiel zisterziensischer Architektur.

4. Tag: Chateau d’Epoisses – Semur en Auxois – Fontenay
Heute besuchen Sie zunächst Schloss Epoisses, welches zurecht als eines der schönsten der Region gilt. Nach einem Halt im mittelalterliche Städtchen Semur-en-Auxois erreichen Sie die Abtei Fontenay. Im Jahr 1118 vom Heiligen Bernhard von Clairvaux gegründet ist sie ein Paradebeispiel der Zisterzienser-Baukunst. Im Hochmittelalter noch geistiges Zentrum mit Hunderten von Mönchen verlor Fontenay im 16. Jahrhundert an Bedeutung. Mit der französischen Revolution endete hier das monastische Leben. Sie fahren weiter nach Dijon und beziehen Ihre Zimmer für vier Nächte.

5. Tag: Dijon
Am Vormittag besichtigen Sie Dijon. Die »Stadt des Senf und des Kir« hat viel zu bieten: Die Kirche des Schlosses Fontaine de Dijon, das Geburtshaus des Heiligen Bernhard von Clairvaux, die Kathedrale Saint Benigne, die Kirche Notre Dame, das herzogliche Palais und die Kartause von Champmol. Der erste Valois-Herzog in Burgund, Philipp der Kühne, stiftete mit der Kartause die Grablege seiner Dynastie. Sie gehörte zu den wichtigsten Ensembles des späten Mittelalters. Nach der Mittagspause haben Sie Zeit für eigene Unternehmungen, z.B. zum Besuch des Museums der Schönen Künste oder zum Kaffeetrinken in einem der netten Straßencafés.

6. Tag: Vougeot – Beaune
Morgens besichtigen Sie das Schloss „Clos de Vougeot“, ein ehemaliges Weingut der Mönche von Cîteaux. Nach einer Weinprobe geht es weiter nach Beaune. Die Stadt ist das Zentrum des Weinbaugebietes der Côte d‘Or. Viele prächtige Gebäude aus Spätmittelalter, Renaissance und Barock bezeugen eine große Vergangenheit. Berühmt sind das Hôtel Dieu, das ehemalige Hospital aus dem 15. Jahrhundert und die Basilika Notre Dame, ein Hauptwerk der burgundischen Romanik. Am Nachmittag haben Sie Zeit zur eigenen Erkundung der Stadt und die Möglichkeit zur Besichtigung des Weinmuseums. Nach einem Abendessen in schöner Atmosphäre fahren Sie zurück nach Dijon.

7. Tag: Autun – La Rochepot
Durch das malerische Tal der Ouche fahren Sie nach Autun. Die Kathedrale Saint-Lazare gilt als eines der wichtigsten romanischen Bauwerke Burgunds. Sie besichtigen die Kathedrale und das Museum Rolin mit einer wertvollen Sammlung romanischer Skulpturen. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach La Rochepot, wo Sie das Schloss und die ehemalige Prioratskirche der Benediktiner besichtigen. Am Abend lassen Sie beim Abschiedsessen die letzten Tage Revue passieren.

8. Tag: Dijon – Münster
Nach dem Frühstücksbüffet erfolgt die Heimreise zu den Ausgangsorten der Reise. Die Ankunft erfolgt in den Abendstunden.

LEISTUNGEN.

(Im Reisepreis enthalten)

  • Fahrt im komfortablen Fernreisebus mit Klimaanlage und WC von Münster, Recklinghausen und Duisburg
  • Drei Übernachtungen im Hotel Mercure Auxerre Nord**** und vier Übernachtungen im Hotel Ibis Styles*** in Dijon im Doppelzimmer mit Bad oder Dusche/WC inkl. Frühstück
  • Alle Führungen mit örtlichen deutschsprachigen Reiseleitern
  • Fünf Abendessen im Hotel
  • Ein Abendessen in der Altstadt von Beaune
  • Abschiedsabendessen in Dijon
  • Emmaus-Reiseleitung
  • Reisekranken-Versicherung nach den Bedingungen der Europäischen Reiseversicherung mit Selbstbeteiligung

Reiseveranstalter

Dialog-Medien und Emmaus-Reisen GmbH
Geschäftsstelle Emmaus-Reisen
Horsteberg 21, 48143 Münster
Tel.: 0251 / 26 55 00
Fax: 0251 / 26 55 099
E-Mail: info@emmaus-reisen.de

Reise- und Sicherheitshinweise für Frankreich:

Internetseite des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de