29. Juni bis 4. Juli 2020: Oberammergau zu den Passionsspielen 2020 (0DES1002)

  • Ziel:
  • Aufenthalt: 6 Tage
  • Ankunft: 29/06/2020
  • Rückreise: 04/07/2020

REISEPREIS
pro Person im Doppelzimmer: 1.195,- €
Einzelzimmerzuschlag: 190,- €
Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar!

Vor fast 400 Jahren begann die Geschichte der Passionsspiele in Oberammergau. Die Pest wütete in vielen Teilen Europas und machte auch vor Oberammergau nicht halt. Um dem Elend ein Ende zu setzen, beschlossen die Oberammergauer ein Gelübde abzulegen. 1633 schworen sie, alle zehn Jahre das Leiden und Sterben Christi aufzuführen, sofern niemand mehr an der Pest stirbt. Das Dorf wurde erhört und so spielten die Oberammergauer 1634 das erste Passionsspiel. Ihr Versprechen haben die Oberammergauer bis heute gehalten. Vom 16. Mai bis 4. Oktober 2020 finden bereits die 42. Oberammergauer Passionsspiele statt. In den Tagen vor Oberammergau möchten wir Ihnen eine Region vorstellen, die wunderschön, aber touristisch noch eher unentdeckt ist: Ulm und die »Junge Donau«.

 

REISEPROGRAMM

1. Tag: Münster – Ulm
Anreise mit einem modernen Fernreisebus von Münster, Recklinghausen und Duisburg nach Ulm. Unterwegs besuchen Sie Speyer. Ein kurzer Fußweg führt Sie zum prächtig renovierten romanischen Dom mit seinen Kaisergräbern – zu Recht Weltkulturerbe der Vereinten Nationen. Eine sachkundige Führung stellt Ihnen das Gotteshaus vor. Nach der Mittagspause in der benachbarten Altstadt folgt eine Eucharistiefeier im Kaiserdom, wo Sie den Reisesegen erhalten. Anschließend fahren Sie weiter nach Ulm und beziehen Ihre Zimmer im Vier-Sterne-Superior Maritim Hotel in Ulm für vier Nächte.

2. Tag: Ulm – Blaubeuren und der Blautopf
Heute besichtigen Sie Ulm, die ehemalige Freie Reichsstadt, größte Festungsanlage Europas und Geburtsstadt von Albert Einstein. Am meisten beeindruckt das Ulmer Münster mit dem höchsten Kirchturm der Welt. Bei einem Orgelkonzert lassen Sie das monumentale Gotteshaus auf sich wirken. Auf andere Weise zieht das Rathaus aus dem späten 14. Jahrhundert die Blicke auf sich: prächtig die »Astronomische Uhr« aus einer Straßburger Werkstatt, nicht weniger imposant die Wandgemälde an der Ostfassade mit Szenen der griechischen und römischen Geschichte und des Alten Testaments. Sie besuchen die Puppenstube Ulms, das liebevoll restaurierte alte Handwerkerviertel, von der Blau durchzogen, einem Zufluss der Donau: Es wird wohl noch immer stehen, das »Schiefe Haus«, obwohl sich der schmucke Fachwerkbau bedrohlich in die Blau neigt. In diesem Viertel schmeckt heimisches Bier doppelt gut und erst der Fisch. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Ausflug ins nahe gelegene Blaubeuren. Das alte Gerberviertel, am Fluss Aach mit seinen Wasserläufen gelegen, wurde im Volksmund als »Klein-Venedig« bezeichnet. Sie unternehmen einen Rundgang durch die Blaubeurer Altstadt und werden dabei von den prachtvollen Fachwerkhäusern und den malerischen Ecken überrascht sein. Das ehemalige Benediktinerkloster, gegründet im Jahr 1085, später im spätgotischen Stil umgebaut, wird Sie u. a. mit dem Hochaltar und dem Chorgestühl begeistern. Nicht zuletzt werden Sie vom Blautopf, der zweitwasserreichsten Karstquelle in Deutschland, fasziniert sein. In Blautopf entspringt die Blau, welche nach etwa 20 km in Ulm in die Donau mündet.

3. Tag: Beuron
Das Benediktinerkloster im Donautal ist zugleich die Zentrale der »Beu­ro­ner Kongregation«, zu der auch die Abtei Gerleve im Bistum Münster gehört. Hier erwartet Sie eine sachkundige Führung mit einem Benediktiner. Hoch auf einem Felssporn grüßt Schloss Werenwang, unten am Ufer liegt der »Talhof« im »Naturpark Obere Donau«. In der Fest-Scheune und auf der vorgelagerten Uferwiese erwartet Sie als Mittagessen ein Picknick. Die weitere Fahrt führt Sie zum »Knopfmacherfelsen« bei Fridingen. Hier wartet der wohl schönste Panoramablick auf die Junge Donau bis hin zum Kloster Beuron auf Sie. Die Donauversickerung bei Immendingen ist das letzte Ziel des Ausfluges. Die Versickerung ist weltweit eine einzigartige Naturerscheinung. An mehr als 150 Tagen im Jahr versickert das Donauwasser bei Immendingen im Kalkgestein und hinterlässt ein trockenes Flussbett.

4. Tag: Weingarten – Bad Schussenried
Das ehemalige Benediktinerkloster Weingarten ist erstes Ziel des Ausfluges. 1056 gegründet, ist die Kirche im 18. Jahrhundert im Barockstil neu erbaut worden. Im Jahr 1956 wurde die Wallfahrtskirche zur Basilika erhoben. Sie zählt zu den größten Barockkirchen nördlich der Alpen. Kostbarstes Kleinod der Kirche ist die im Altar liegende Heilig-Blut-Reliquie. Alle in der Kirche befindlichen Kunstwerke bilden nach Auffassung der Künstler und Baumeister einen großartigen »Festsaal Gottes«. Bevor es zurück nach Ulm geht, besuchen Sie das ehemalige Prämonstratenserkloster Schussenried. Höhepunkt der Besichtigung ist der Bibliothekssaal, einer der schönsten Rokokoräume überhaupt. Am Abend wartet auf Sie ein rustikales Abendessen im Biergarten der Hausbrauerei »Barfüßer«.

5. Tag: Passionsspiel in Oberammergau
An diesem Tag setzen Sie Ihre Reise nach Oberammergau fort. Nach dem Bezug der Zimmer erwartet Sie ein leichtes Mittagessen. Am Nachmittag beginnt das Passionsspiel. Mehr als 2000 Mitwirkende, fast die Hälfte der Einwohner Oberammergaus, bringen in der fünfstündigen Aufführung die Geschichte von Jesus von Nazareth auf der imposanten Bühne des Passionsspieltheaters zu Gesicht und zu Gehör. Unterbrochen wird das Passionsspiel von einer Pause, in der für Sie das Abendessen vorbereitet ist.

6. Tag: Oberammergau – Münster
Nach dem Frühstück beginnt die Heimreise. Die Ausgangsorte erreichen Sie in den Abendstunden.

LEISTUNGEN:

(Im Reisepreis enthalten)

  • Fahrt von Münster, Recklinghausen und Duisburg im komfortablen Fernreisebus mit Klimaanlage und WC
  • Vier Übernachtungen im Vier-Sterne-Superior Maritim Hotel in Ulm mit Frühstück
  • Drei Abendessen in Ulm im Hotel
  • Ein rustikales Abendessen im Biergarten der Hausbrauerei »Barfüßer«
  • Ein Mittagspicknick im »Talhof« an der Donau
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen lt. Programm inkl. der erforderlichen Eintrittsgelder
  • Eine Übernachtung inkl. Mittagsimbiss, Abendessen und Frühstück in einem Hotel der guten Mittelklasse in oder bei Oberammergau gelegen
  • Eintrittskarte für das Passionsspiel der Kategorie „B“
  • Textbuch für das Passionsspiel
  • Tourismussteuer
  • Emmaus-Reiseleitung

Reiseveranstalter

Dialog-Medien und Emmaus-Reisen GmbH
Geschäftsstelle Emmaus-Reisen
Horsteberg 21, 48143 Münster
Tel.: 0251 / 26 55 00
Fax: 0251 / 26 55 099
E-Mail: info@emmaus-reisen.de