30. September bis 05. Oktober 2019: Lissabon – »Zu Gast in alten und neuen Welten« (9PTK1003)

  • Ziel:
  • Aufenthalt: 6 Tage
  • Ankunft: 30/09/2019
  • Rückreise: 05/10/2019

REISEPREIS:
pro Person im Doppelzimmer: 1.385,- €
Einzelzimmerzuschlag: 395,- €
Einzelzimmer sind nur begrenzt verfügbar!

Reiseleitung: Markus Nolte, Stv. Chefredakteur „Kirche+Leben“

Keine Hauptstadt in Europa ist derart entspannt und zugleich so angesagt wie Lissabon. Ich habe mich sofort in diese Mini-Metropole mit etwas mehr als 500 000 Einwohnern verliebt! Lissabon ist freundlich, überschaubar, traditionsreich, jung und experimentierfreudig. Wer den Mut der Entdecker schätzt, ist in Lissabon genau richtig. Ob Seefahrer, alte Malerei oder moderne Architektur: Ich lade Sie ein, die vielfältige Energie von Lissabon selber zu spüren – das exklusive Programm unserer Reise möchte dabei behilflich sein.

Die Haupt-Blütezeit der Stadt war die Zeit um 1500: Das Mittelalter endete, die frühe Neuzeit begann. Die Welt veränderte sich komplett – ähnlich wie heute wieder: Die Eroberung Konstantinopels durch die Osmanen ließ die Seefahrer nach neuen Wegen Richtung Indien suchen – Vasco da Gama entdeckte so von Lissabon aus den Südweg um Afrika herum, Columbus Amerika. Humanismus und Reformation beendeten die geistliche und politische Allmacht der katholischen Kirche. Der Buchdruck wurde erfunden, ein neues Weltbild entstand, Nationalstaaten bildeten sich. Parallelen zu unserer Zeitenwende sind unübersehbar: Das Wertegerüst der Welt wankt, die katholische Kirche erlebt massive Umbrüche, die Digitalisierung öffnet unbekannte Welten, Kommunikation revolutioniert unser Miteinander.

Zum Programm, das ich Anfang dieses Jahres in Portugal zusammengestellt habe, gehören darüber hinaus zwei ganztägige Ausflüge zu gleich drei überwältigenden Unesco-Weltkulturerbe-Stätten des Hochmittelalters und an die Klippen über dem tosenden Atlantik.

Wie immer mischen sich Kultur und Natur, Spiritualität und Kunst, gutes Essen in ausgewählten Restaurants, eine schicke Unterkunft mitten in der Altstadt und herzliche Begegnungen mit neuen Freunden. Ich freue mich auf Sie!

Ihr
Markus Nolte, Stv. Chefredakteur „Kirche+Leben“

 

REISEPROGRAMM:

1. Tag: Auf in Europas Westen
Bustransfer ab Müns­ter, Recklinghausen und Duisburg zum Flughafen Düsseldorf. Linienflug mit der portugiesischen Fluggesellschaft »TAP« (Star Alliance) nach Lissabon. Flugzeit: rund drei Stunden. Nach der Ankunft am Nachmittag erste orientierende Stadtrundfahrt mit Besuch des Klosters São Vicente de Fora. Hier ist nicht nur die wichtigste Grablege der portugiesischen Könige und der katholischen Patriarchen von Lissabon; vom Dach der gewaltigen, weißen Kirche haben Sie zudem einen wunderbaren Blick über das Wasser (Titelseite dieses Prospekts). Anschließend klettern wir einige Meter höher auf einen herrlichen Aussichtspunkt und genießen erstmals das Pano­­rama der Altstadt von Lissabon. Von dort geht es zu Fuß an faszinierenden Graffiti-Wänden – Lissabon gilt als heimliche Hauptstadt hochkreativer Straßenkunst, die sogar komplette, mehrstöckige Häuser ziert – hinunter zum Rossio-Platz und weiter zu unserem Hotel »My Story Ouro«: ein schickes Quartier in modernem Design mitten im Zentrum zwischen Rossio-Platz und Praça do Comércio am Tejo.

2. Tag: Welt von Lissabon
Dieser Tag gehört der Erkundung der Altstadt von Lissabon. Wir beginnen in der durch ihre Schlichtheit beeindruckenden romanischen Kathedrale, Sitz des Erzbischofs und Patriarchen von Lissabon. Anschließend geht es zu Fuß zurück ins Herz der Stadt und mit dem 1902 von einem Schüler Gustave Eiffels errichteten Elevador Santa Justa hinauf in die Oberstadt. Dort, im Bairro Alto, bestaunen wir die ehemalige Carmo-Kirche: Sie steht bis heute nur noch als beeindruckende Ruine und erinnert so trotzig hoch über der lebendig-traurigen Stadt an das verheerende Erdbeben von 1755, das Lissabon bis heute die Seele schwer macht. Anschließend besuchen wir die gewaltige Jesuitenkirche São Roque (1566), deren wertvollste, ganz in Marmor, Alabaster, Bronze, Silber und Gold gestaltete Kapelle komplett in Rom entstand und per Schiff nach Lissabon kam. Der weitere Tag gehört Ihrer persönlichen Gestaltung.

3. Tag: Welt der Kunst
Der heutige Tag gilt ganz der Entdeckung von Malerei, Bildhauerei und Architektur. Dazu begeben wir uns auf eine Zeitreise zurück in das Jahr 1500 – in die Zeit der großen Entdeckungen und Erfindungen, aber auch des Zusammenbruchs vertrauter Glaubenswelten. Wir beginnen mit einem Besuch im Nationalmuseum für Alte Kunst und widmen uns vor allem dem berühmten Gemälde „Die Versuchung des heiligen Antonius“ von Hieronymus Bosch (1450-1516). Ein bizarres Gemälde, das eine zerrissene, verängstigte Welt inmitten des Jubels über die Entdeckung der neuen Welten zeigt und in seinen skurrilen Motiven erstaunlich modern wirkt. Nach einem Besuch der Basilika da Estrela und einem Mittagessen in den urigen Markthallen Campo de Ourique geht es weiter zum gewaltigen Hieronymuskloster, dessen Grundstein 1502 gelegt wurde. Das Unesco-Weltkulturerbe überwältigt durch die über und über verzierten Säulen der Kirche, in der zudem Vasco da Gama beigesetzt ist, und einen zweistöckigen Kreuzgang. Zurück geht es zu Fuß am Tejo-Ufer entlang, vorbei am Entdecker-Denkmal und dem zeitgenössischen Kunst- und Architektur-Museum MAAT bis ins hippe Szene-Viertel LX-Factory mit seinen kreativen Werkstätten und Restaurants unter der großen Brücke des 25. April.

4. Tag: Welt der Klöster
Wir verlassen Lissabon für eine faszinierende Rundreise zu absoluten Höhepunkten des Hochmittelalters in Portugal. Jedes der drei Ziele unserer Tagestour gehört zum Unesco-Weltkulturerbe: Zunächst geht es in das Christus-Kloster in Tomar. Diese gewaltige Anlage gehörte den Tempelrittern, ging nach deren Verbot in den Besitz der Christusritter über, zu denen etwa Vasco da Gama und Heinrich der Seefahrer (sogar als Großmeister) gehörten. Die Kirche gleicht einer Festung und wurde in Anlehnung an die Jerusalemer Grabeskirche auf 16-seitigem Grundriss erbaut. Das nächste Ziel ist das Dominikaner-Kloster Santa Maria da Vitória in Batalha. Erst 1580 vollendet, gilt es als „steinerne Offenbarung des goldenen Zeitalters Portugals, Ausdruck der Aufbruchstimmung der jungen Seefahrernation, die in Abgrenzung zu Kastilien die strenge Gotik in die tiefe Lebensfreude ausdrückende Manuelinik überführte“. Zudem ist Heinrich der Seefahrer in der Klosterkirche beigesetzt. Schließlich erreichen wir die königliche Zisterzienser-Abtei der heiligen Maria von Alcobaça, deren Maße in vielerlei Hinsicht spektakulär sind: Das Hauptschiff ist mit 106 Metern das längste in ganz Portugal, die Klosterfront erstreckt sich über 221 Meter, in der Küche mit ihrem 18 Meter hohen Kaminofen wurde für bis zu 999 Mönche gekocht. Anschließend fahren wir zurück nach Lissabon.

5. Tag: Welt des Meeres
Unser zweiter Ausflugs-Tag führt nach Cabo da Roca, an den westlichsten Punkt des europäischen Festlands. Lassen Sie das Tosen des Atlantiks und die raue Landschaft bis zu den Sturzklippen auf sich wirken! Anschließend tauchen wir in die Tiefen des Meeres ein, wenn wir das „Oceanarium“, Europas größtes Aquarium, auf dem einstigen Expo-Gelände Lissabons besuchen. Freuen Sie sich auf Haie, Rochen und Mondfische in einer faszinierenden Schau! Später verabschieden wir uns aus luftiger Höhe von Lissabon: aus der Christus-Statue mit einem faszinierenden Blick auf die Stadt und die »Brücke des 25. April«. Unser Lissabon-Erlebnis runden wir ab mit einem exklusiven Essen am Tejo.

6. Tag: Abschied und Rückreise
Wir besuchen das idyllische Örtchen Óbidos, staunen darüber, dass auch hier eine Kirche profaniert wurde und kreativ genutzt wird – und genießen den berühmten Kirschlikör Ginjinha (ein Muss!) zum Abschied. Am Abend Rückflug mit TAP nach Düsseldorf, Bustransfer zu den Ausgangsorten.

Programmänderungen vorbehalten

REISELEITUNG:

Markus Nolte,
Stv. Chefredakteur „Kirche+Leben“

LEISTUNGEN:

  • Bustransfer ab Münster, Recklinghausen und Duisburg zum Flughafen Düsseldorf und zurück
  • Flüge mit TAP von Düsseldorf nach Lissabon und zurück inklusive einem Freigepäckstück (23 kg) und inklusive aller Sicherheitsgebühren, Flughafen- und Flugsteuern
  • Drei Abendessen
  • Alle Fahrten im komfortablen Fernreisebus laut Programm
  • Alle Ausflüge und Besichtigungen laut
  • Programm inklusive der erforderlichen Eintrittsgelder
  • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung
    „Kirche+Leben“-Reiseleitung
  • Trinkgeldpauschale in Höhe von 25 Euro.
  • Reise-Krankenversicherung nach den Bedingungen der Europäischen
  • Reiseversicherung mit Selbstbeteiligung

Reiseveranstalter

Dialog-Medien und Emmaus-Reisen GmbH
Geschäftsstelle Emmaus-Reisen
Horsteberg 21, 48143 Münster
Tel.: 0251 / 26 55 00
Fax: 0251 / 26 55 099
E-Mail: info@emmaus-reisen.de

Reise- und Sicherheitshinweise für Portugal:

Internetseite des Auswärtigen Amtes: www.auswaertiges-amt.de